Sonntag, 10. September 2017

Die Liebe, das Glück und ein Todesfall

Informationen



Autor: Kerry Fisher
Originaltitel: The School Gate Survival Guide
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 416 Seiten

Klappentext:

Maia stellt keine hohen Ansprüche an das Leben, aber etwas mehr als eine Sozialwohnung und ein Couchpotato-Mann wäre schön. Mit diversen Putzstellen versucht sie ihre kleine Familie über Wasser zu halten - umso tiefer sitzt der Schock, als sie erfährt, dass ihre Lieblingskundin, eine nette Professorin, verstorben ist. Doch dann die Überraschung: Maia wurde im Testament bedacht, vielmehr: Maias Kinder. Aus dem Nachlass soll das Geld für eine teure Privatschule bestritten werden. Und plötzlich findet sich Maia und ihre Kinder in einer Welt wieder, in der ein Leben ohne Bio-Obst und Geigenunterricht undenkbar ist - und in der ein hinreißender Lehrer Maias Herz höher schlagen lässt...

Meine Meinung:

"Die Liebe, das Glück und ein Todesfall" hat mich total positiv überrascht. Erwartet hatte ich eine seichte Liebesgeschichte. Typisch Chicklit. Etwas für zwischendurch eben.
In wahrheit ist dieses Buch viel tiefgründiger. Zum einen zeigt es den extremen Unterschied zwischen arm und reich in Amerika. Zum anderen macht Maia eine RIESEN Veränderung durch. Sie ist eine sehr mutige und starke Protagonistin die nicht auf den Mund gefallen ist und den Mut hat ihr ganzes Leben umzukrempeln. Auch die Nebencharaktere  sind so gut ausgearbeitet, dass man sie sofort in Herz schließen muss.
Etwas gestört hat mich, dass sich der Anfang ziemlich zieht und das Buch braucht bis die Geschichte in Fahrt kommt.
Das Ende fand ich sehr unrealistisch und ziemlich weit hergeholt, tut der Geschichte aber meiner Meinung nach nicht wirklich einen Abbruch. Ich hab dieses Buch so gut gelaunt beendet und hab es sofort meiner Schwester in die Hände gedrückt mit den Wort "Lies es sofort!"

4,5/5 Sterne


P.F.O.T.E - Ein (fast) perfekter Hund

Informationen


Autor: Bettina Obrecht
Verlag: cbj Verlag
Seiten: 176 Seiten

Klappentext:

Was für eine Sensation: Ein Team von Forschern hat P.F.O.T.E., den vollkommenen Hund, entwickelt, und dazu ein Halsband, das die Hundesprache in die Menschensprache übersetzt! Doch P.F.O.T.E, ist nicht nur sehr intelligent, sondern auch sehr neugierig. Er entkommt aus dem Labor und erkundet begeistert die Welt, die Menschen und seine Artgenossen - die er allerdings ziemlich merkwürdig findet. Was jedoch auf Gegenseitigkeit beruht! Natürlich wollen die Forscher P.F.O.T.E. wiederhaben, und so beginnt ein hundehaarsträubendes Abenteuer. 

Meine Meinung:

Ehrlich gesagt kann ich die ganzen 5 Sterne Bewertungen auf Amazon nicht ganz verstehen. Ich konnte sehr viele Handlungen der Figuren nicht nachvollziehen und fand sie sehr oft unglaublich naiv.
Die Handlung an sich fand ich nicht gerade spannend und somit  brauchte ich für die 176 Seiten auch ziemlich lange da ich es immer wieder zur Seite gelegt habe.
Was dieses Buch aber sehr schön vermittelt, ist wie wichtig Individualität ist. Anhand von Pfote wird gezeigt, dass Perfektion nicht alles ist und kleine Macken einen erst liebenswert machen.
Zu guter Letzt muss man auch erwähnen wie toll dieses Buch illustriert ist. Barbara Scholz hat mit ihren detailreichen Bildern die Geschichte toll untermalt.

2,5/5 Sterne

Mittwoch, 21. Juni 2017

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft - Booktalk

Informationen



Autor: Anja Janotta
Originaltitel: -
Verlag: cbt Verlag
Seiten: 220 Seiten

Klappentext:

"Der Masterpöan für die Weltherrschaft" - so taufen die Theroretiker ihren neuen Youtube-Kanal. Massenweise Geld wollen sie damit schaufeln und endlich die Chefs der Nachbarschaft werden.
Theoretisch hat Linus alles, was ein Weltherrscher so braucht: Diktatorenbart, ergebene Assistenten,  sogar ein Humorhandbuch. Praktisch sind seine Gegner jedoch klar im Vorteil. Erzfeind Thomas verdient Kohle allein mit lässigem Grinsen. Und Albas mieser Spott-Kanal "How to trick your brother" bekommt hundertmal mehr Klicks.
Wären da nicht Knut und seine süße Babykatze, hätte das Theoretiker Imperium mal wieder keine Chance.

Meine Meinung:

Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen und ich habe es abgebrochen. Wieso, möchte ich euch jetzt erzählen...
Mal vorneweg.. es liegt nicht daran, dass es sich hier um ein Kinderbuch handelt denn ich lese des öfteren Kinderbücher die mich auch begeistern können. 
Was mich eigentlich am Meisten gestört hat, war dass immer nur von "heißen Chicks" und "Chicks abchecken" die Rede war. Es ist für 11-jährige empfohlen und ich finde da können Mädchen auch noch Mädchen genannt werden und nicht Chicks. 
Insgesamt waren mir die Charaktere sehr unsympathisch. Der einzige den ich wirklich ins Herz schließen konnte war der kleine Knut. 
Was auch nicht wirklich meins war, ist dieses ganze Youtube Thema. 
Ich würde euch aber raten erst mal die Leseprobe zu lesen und euch selbst ein Bild zu machen :)

So still in meinen Armen



Informationen



Autor: Mary Higgins Clark & Alafair Burke
Originaltitel: The Cinderella Murder
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 416 Seiten

Klappentext:

Zwanzig Jahre ist es her, dass die talentierte Jungschauspielerin Susan Dempsey abends zu einem Vorsprechen aufbricht - aber niemals ankommt. Am nächsten Tag wird sie ermordet im Park aufgefunden, meilenweit von ihrem Auto entfernt, mit nur einem Schuh an den Füßen. Der "Cinderella-Mord" schlägt hohe Wellen, weil zu den Verdächtigen einflussreichen Geschäftsleute und Hollywoodgrößen gehören. Aber er wird nie aufgeklärt. Bis sich Laurie Moran, die sich als TV-Produzentin auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falls annimmt. Damit macht sie sich zur Zielscheibe des Täters, der alles zu tun bereit ist, um weiter unerkannt zu bleiben.

Meine Meinung:

Dieser Thriller war einfach genau nach meinem Geschmack. Nicht zu blutig und die Idee mit der TV-Show war auch mal etwas neues. Bis zum Schluss hatte ich keine Ahnung wer der Täter sein könnte und man wird immer wieder auf eine falsche Spur gelockt. 
Die Charaktere waren toll! Jeder einzelne bis in letzte Detail ausgearbeitet. Was ich gut fand ist, dass obwohl es so viele sind, die Personen so gut vorgestellt werden, dass man nicht durcheinander kommt. 
Obwohl ich nicht wusste, dass "So still in meinen Armen" der 2. Band der Reihe ist konnte ich der Geschichte gut folgen. Man muss also nicht unbedingt die anderen Teile lese, aber ich werde das auf jeden Fall noch nachholen.


5/5 Sterne


Mittwoch, 14. Juni 2017

Donnerstags im Fetten Hecht


Informationen

Autor: Stefan Nink
Originaltitel: -
Verlag: Blanvalet Verlag
Seiten: 413 Seiten

Klappentext:

Was tut man nicht alles für einen guten Freund. Und ein paar Millionen...
Der Donnerstag ist der Höhepunkt in Siebeneisen eintöniger Woche - dann trifft er sich zum Tipp-Kick im Fetten Hecht. Eines Abends kommt sein Kumpel Schatten mit Neuigkeiten in die Stammkneipe: Er hat geerbt. Zumindest fast. Denn die 50 Milliarden werden ihm nur ausgezahlt, wenn er seine sieben Miterben auftreibt. Die allerdings sind in aller Welt zerstreut. Siebeneisen macht sich auf die Suche, die im australischen Outback beginnt - aber das ist bloß die erste Station einer haarsträubenden Weltreise....


Meine Meinung:

Mit "Donnerstags im Fetten Hecht" habe ich wirklich die perfekte Sommerlektüre gefunden. Man könnte es als "Roadtrip-Roman" bezeichnen aber Stefan Nink schafft es um jedes Roadtrip Klischee herum zu kommen. Gerade weil Stefan Nink auch Reisereporter ist gelingt es ihm wahrscheinlich so gut die Stimmung in den jeweiligen Ländern einzufangen. Selbst ein Reisemuffel wie ich es bin würde am liebsten sofort die Koffer packen und in das nächste Flugzeug nach Amerika, Australien oder Asien steigen. 
Eigentlich bin ich kein Fan von Büchern in denen es um Reisen geht, aber der Autor schafft es diese Geschichte so spannend und humorvoll zu erzählen, dass mich der Roman wirklich gefesselt hat. Stefan Nink hat mit "Donnerstags im Fetten Hecht" ganz genau meinen Humor getroffen.
Der Anfangs sehr langweilig erscheinende Siebeneisen blüht im Laufe der Geschichte richtig auf. Auch die anderen Charaktere sind toll ausgearbeitet und jeder auf seine Art und Weise liebenswert. 


4/5 Sterne


Montag, 12. Juni 2017

Blaues Blut

Informationen



Autor: Felicitas Gruber
Originaltitel: -
Verlag: Diana Verlag
Seiten: 303 Seiten

Klappentext:

Zefix, die Leichen waren früher auch besser!
Hochsommer in München. Die Stadt glüht. Ebenso wie die neu erwachte Liebe zwischen der Rechtsmedizinerin Dr. Sofie Rosenhuth und Hauptkommissar Joe Lederer. Doch die Leiche einer alleinstehenden Adligen, verblutet in der eigenen Badewanne, verhindert, dass die beiden von einer zweiten Hochzeit träumen können. Zumal Sofies Verehrer, Charly Loessl, mit besagter Dame verheiratet war und nun ihre Hilfe braucht. Aber hat der smarte Polizeireporter noch mehr zu verbergen als seinen Adelstitel?


Meine Meinung:

"Blaues Blut" ist bereits der drittel Teil der "Kalte Sofie - Reihe" aber man muss die Vorgänger nicht kennen um bei diesem Buch seine Freude zu haben.
Das Konzept dieser Reihe gefällt mir insgesamt sehr gut. Eine Rechtsmedizinerin die ermittelt, obwohl mir der medizinische Aspekt in diesem Buch etwas zu kurz kommt. 
Insgesamt war für mich "Blaues Blut" oft zu viel Liebesroman und zu wenig Krimi. 
Auch wenn ich anfangs meine Probleme mit Sofie hatte wird man dann doch sehr schnell von den Charakteren und der Geschichte gefangen genommen. Dazu hilft auch Felizitas Grubers lockerer Schreibstil. An was ich mich aber Anfangs erst mal gewöhnen musste war, dass oft in Mundart gesprochen wurde, und das obwohl ich selbst so rede :D
Allgemein hat mir "Blaues Blut" gut gefallen, ich weiß allerdings nicht ob ich die Reihe fortsetzen werde.

3/5 Sterne

Freitag, 26. Mai 2017

Otto & der kleine Herr Knorff

Informationen

Autor: Andrea Schonburg & Stefanie Reich
Originaltitel: -
Verlag: cbj Verlag
Seiten: 88 Seiten

Klappentext:

Für Knobelius Knorff geht ein Traum in Erfüllung. Denn er wird das wilde Knorffien verlassen, um in der Menschenwelt sein Glück zu suchen. Dort, so hofft er, riecht es wie in seiner Höhle nach Seife und Blumen. Dort gibt es keine Knorffe, die den ganzen Tag verschnarchen und nichts als Unordnung im Sinn haben. Doch als Herr Knorff in der Menschenwelt ankommt, traut er seinen Augen nicht: Das soll sein neues Zuhause sein? Bei Otto geht es ja schlimmer zu als in Knorffien!

Meine Meinung:


Otto & der kleine Herr Knorff ist wirklich ein herzerwärmendes Kinderbuch. Es geht um den kleinen Herrn Knorff der sich in seiner Heimat, Knorffien, gar nicht wohl fühlt. Die anderen Knorffs sind ihm zu laut, zu dreckig und verstehen seine Vorliebe für Sauberkeit einfach nicht. Als er deshalb in die Welt der Menschen aufbricht in der Hoffnung dort einen Gleichgesinnten zu finden, wird er bitter enttäuscht. Er landet nämlich ausgerechnet bei Otto.
Neben einem angenehm witzigen Schreibstil findet man in diesem Buch herzlich Charaktere die man am liebsten persönlich treffen möchte.
Die Geschichte vermittelt gut, dass man vieles schaffen kann wenn man nur zusammen hält und sich gegenseitig hilft. 

5/5 Sterne

Sonntag, 23. April 2017

Gespenster gibt es doch - Rezension

Informationen

Autor: Kate Klise & M. Sarah Klise
Originaltitel: Dying to meet you
Verlag: Gerstenberg Verlag
Seiten: 160 Seiten

Inhalt:

Der berühmte Kinderbuchautor Ignaz B. Griesgram mietet für den Sommer ein Haus in der Friedhofstraße 43, um dort endlich den 13. Band seiner Geisterbezwinger-Serie zu verfassen. Verlegerin Bessie Seller sitzt ihm im Nacken, denn den Vorschuss für das Buch hat er längst ausgegeben und noch keine Zeile geschrieben! Aber in dem Haus wohnt bereits jemand: ein elfjähriger Junge mit seiner Katze und ein Gespenst! Es heißt Olivia, ist 190 Jahre alt und quicklebendig. Seine Spezialität sind lautes Türenknallen, mitternächtliches Klavierspiel und Paprikahuhn. Als der Kristalllüster nur wenige Zentimeter vor Bestsellerautor Griesgram herunterfällt, muss auch er so allmählich einsehen: Gespenster gibt es doch!

Meine Meinung:

Bei "Friedhofstraße 43 - Gespenster gibt es doch!" handelt es sich um ein wirklich außergewöhnliches Kinderbuch. Die Charaktere Ignaz, Olivia und Severin sind wirklich gut ausgearbeitet und man schließt sie sofort ins Herz. Gerade bei einer Figur in diesem Buch kann man eine tolle Entwicklung mitverfolgen und es zeigt mal wieder, dass man nicht zu schnell urteilen sollte.
M. Sarah Klise hat das Buch illustriert und man hätte es nicht besser machen können. Das Illustrieren von Bücher spielt in der Geschichte eine große Rolle daher sind die Bilder noch wichtiger.
Geschrieben ist dieser Band ausschließlich in Form von Briefen, was ich eigentlich nicht wirklich mag bei Büchern, aber hier hat es gepasst. Es wurde einen gut vermittelt  wie sich die Personen fühlen, was ansonst oft bei Briefromanen zu kurz kommt.

5/5 Sterne


Dienstag, 4. April 2017

Ich wollte nur, dass du noch weißt - Rezension



Informationen

Autor: Emily Trunko
Originaltitel: Dear my blank
Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 192 Seiten

Inhalt:

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.00 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht alleine sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.

Meine Meinung:

Mich hat farbenfrohe und verspielte Cover sofort angesprochen obwohl ich jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe sagen muss, dass ich die Aufmachung etwas unpassend für den Inhalt finde. Diese Briefe sind teilweise so bedrückend was durch das Design etwas heruntergespielt wird. 
Teilweise haben mich die Texte wirklich zu Tränen gerührt. Es sind echte Briefe. Niemand hat das erfunden sondern Menschen haben wirklich diesen Kummer mitgemacht. Manchmal musste ich das 
Buch sogar kurz zur Seite legen und das gelesene erst mal etwas sacken lasse.
Was mich aber etwas stört ist, dass ich das Buch überteuert finde. Mit 192 Seiten ist es doch recht dünn und vorallem kann man die Briefe ja auch im Internet lesen. Da finde ich den Preis von knapp 15€ wirklich etwas zu viel.


4,5/5 Sterne

Donnerstag, 30. März 2017

Neuzugänge März

New York Diaries - Claire 

Autor: Ally Taylor
Seiten: 317 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Originaltitel: -
Preis: 10,30€
Inhalt:
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für junge Leute, die hungrig auf das Leben sind.
Auch Claire Gershwin kommt als Suchende nach New York. Sie ist frisch verlassen und viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich Claires Träume und Hoffnungen in der Stadt, die niemals schläft, erfüllen?


Cheffe versenken

Autor: Christiane Güth
Seiten: 256 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Originaltitel: -
Preis: 9,30€
Inhalt:
Trixi ist chaotisch, selbstbewusst und hat es geschafft, dreißig zu werden, ohne auch nur einen Tag zu arbeiten. Als sie das Angebot erhält, die Chronik des Freiseführerverlags Bellersen zu schreiben, kann sie jedoch schlecht nein sagen: Ihre Eltern sind gerade in die Mongolei ausgewandert und haben den monatlichen Scheck gekündigt. Doch bevor sie die Tür zum staubigen Archiv auch nur öffnen kann, ist sie schon in den Art-Direktor verliebt, bei ihrer Chefin in Ungnade gefallen - und über eine Leiche gestolpert.


Andere tun es doch auch 

Autor: Matthias Sachau
Seiten: 331 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Originaltitel: -
Preis: 9,30€
Inhalt:
Er glaubt nicht mehr an die große Liebe. Sie hat sie noch nicht gefunden. Er hasst Cocktails, sie den Geschmack von Whisky. Kai und Lara sind wie Campari und Orangensaft - ganz unterschiedlich und doch füreinander gemacht. Aber ein Missverständnis jagt das nächste. Und nebenbei muss Kai noch eine Villa für eine verrückte Architektin bauen, seinen musikalischen Guerilla-Opa unter Kontrolle kriegen und nicht zuletzt einen Konkurrenten mit Schuh-Tick ausbooten. Darauf einen Dujardin!


Die stille Bestie 

Autor: Chris Carter
Seiten: 448 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Originaltitel: My evil mind
Preis: 10,30€
Inhalt:
Profiler Robert Hunter vertraute immer nur wenigen Menschen. Eigentlich nur einem: Lucien Folter, seinem Freund aus Studientagen. Bis dieser plötzlich verschwand. Jahre später kommt ein Anruf: Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter und er will nur mit einem reden: Robert Hunter...


Die Tochter des Münzmeisters 

Autor: Marion Henneberg
Seiten: 527 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Originaltitel: -
Preis: 10,30€
Inhalt:
Goslar im 11. Jahrhundert: Die hunge und schöne Henrika lebt mit ihrem Vater, dem Münzmeister, ein abgeschiedenes und ruhiges Leben. Bis sie eines Tages vom tragischen Schicksal ihrer verstorbenen Mutter und von der Intrige gegen ihren Großvater, einst Vogt und Kaiserpfalz, erfährt. Henrika ist entschlossen, sich den Männern entgegenzustellen die ihre Familie ins Unglück gestürzt haben. An ihrer Seite steht Randolf von Bardolfsburg, ein junger Gefolgsmann des Königs und - entgegen aller Vermutung - die Liebe ihres Lebens. Gemeinsam nehmen sie den Kampf um die Ehre von Henrikas Familie auf.


Zuckerguss 

Autor: Anica Schriever
Seiten: 368 Seiten
Verlag: Ullstein Verlag
Originaltitel: -
Preis: 9,30€
Inhalt:
Miriam ist Ende zwanzig und steckt fest: Das Studium findet kein Ende, ein Freund ist nicht in Sicht und das WG-Leben mit einem Schwerenöter zwar unterhaltsam, aber auch nicht wirklich zukunftsträchtig. Da ist das Letzte, was sie jetzt noch brauchen kann, der 55. Geburtstag ihrer Mutter, bei dem sie mit männlichem Anhang erwartet wird. Miriam schnappt sich kurzerhand einen wildfremden Typen von der Straße und ahnt nicht, dass das ziemliche Auswirkungen auf ihr liebesbedürftiges Herz haben könnte...


Wintersonnenglanz 

Autor: Gabriella Engelmann
Seiten: 256 Seiten
Verlag: Knaur Verlag
Originaltitel: -
Preis: 10,30€
Inhalt:
Atmosphärische Dekorationen aus Hagebutten oder Tannenzapfen, das warme Licht von Kerzen, der Duft von Tee und Kuchen - Larissa liebt die Herbst- und Wintermonate auf Sylt. Doch in diesem Jahr kann sich die besondere Magie einfach nicht entfalten. Denn Larissas Buchcafé das "Büchernest", gerät finanziell in eine Schieflage, ihre Grotante Bea verhält sich auf einmal äußerst merkwürdig, und dann kommt es in der Buchhandlung auch noch zu einem schweren Wasserschaden. Wie gut, dass Larissas beste Freundin wieder zirück in Keitum ist und dass auch viele andere Inselbewohner mithelfen, um Larissas und Beas Leben wieder in Ordnung zu bringen.


Schöne Bescherung

Autor: Gisa Pauly (Hg.)
Seiten: 288 Seiten
Verlag: Piper Verlag
Originaltitel: -
Preis: 10,30€
Inhalt:
Plätzchen, Punsch und Panettone - 16 bekannte deutsche Autoren sind im Weihnachtsfieber, und da bleibt die Küche natürlich nicht kalt. Gaby Hauptmann, Klaus-Peter Wolf, Nicola Förg, Susanne Mischke, Jörg Steinleitner und viele andere versammeln sich unter Gisa Paulys Gastgeberschaft und versüßen Ihnen die Adventszeit mit einer bunten Mischung aus Weihnachtsgeschichten und leckeren Rezepten. Mit vollem Magen feiert es sich schließlich am besten!

Mittwoch, 29. März 2017

Die Superfrucht: und wie sie die Stadt verwüstete - Rezension


Informationen

Autor: Dominik Ruder
Originaltitel: -
Verlag: DerFuchs-Verlag
Seiten: 88 Seiten

Inhalt:

Eines Tages besuchte Professor Samig die Grundschulklasse seines Nachbarjungen Julien. Als Professor der Botanik wollte er den Kindern Pflanzen und deren Früchte näher bringen. Doch die Grundschulkinder erklärten ihm, dass sie Früchte gar nicht gerne aßen. Sie seien zu sauer, zu süß oder schmeckten nach nichts! Das musste er ändern und so versuchte er lange Zeit die perfekte und bestschmeckende Frucht der Welt zu kreieren! Doch leider endete sein letzter Versuch in einer riesigen Explosion und droht nun die ganze Stadt zu zerstören…


Meine Meinung:

Mit "Die Superfrucht" ist dem jungen Autor wirklich ein tolles Kinderbuch gelungen. Ich würde sagen es ist perfekt für Jungs und Mädchen zwischen 7-8 Jahren, obwohl sich das Buch auch gut zum Vorlesen eignet. Durch die vielen Illustrationen gibt es für die Kinder im Buch viel zu entdecken. Leider habe ich die Geschichte nur auf meinem Kindle deshalb kommen die Bilder nicht ganz so gut zur Geltung, aber das Buch gibt es auch schon für 6€ als Taschenbuch. 
Die Hauptpersonen sind Professor Samig und sein Nachbarsjunge Julien. Gerade durch den Wissenschaftler wird das Buch, denke ich, auch für interessierte Kinder nochmal interessanter und mit Julien können sich kleine Abenteurer gut identifizieren. Insgesamt kommen in der Geschichte nicht zu viele Personen vor, was es gerade für jüngere Kinder leichter macht der Handlung zu folgen. 


3/5 Sterne

Rezension - Welpenalarm!

Diese Rezension kann Spoiler zu den vorherigen Teilen der Reihe enthalten!

Informationen

Autor: Frauke Scheunemann
Originaltitel: -
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 304 Seiten

Inhalt:

Was für eine tolle Familie! Carolin lebt mit dem Tierarzt Marc und seiner Tochter Luisa zusammen. Mit von der Partie ist außerdem Dackel Herkules. Endlich kündigt sich bei Carolin und Marc gemeinsamer Nachwuchs an. Aber kaum ist das Baby da, geht alles drunter und drüber, und die Menschen machen, was sie am besten können: sich und anderen das Leben schwer. Als Luisa von zu Hause abhauen will, behalten nur die Vierbeiner einen kühlen Kopf. Und so starten Herkules und sein Freund, der Kater Herr Beck, mit Luisa in ein Abenteuer – auf der Suche nach Liebe, Freundschaft und Geborgenheit.

Meine Meinung:

Die ersten beiden Teile der Reihe haben mir gut gefallen und waren nette Bücher für zwischen durch. Deshalb habe ich mich auch richtig auf den 3. Teil gefreut aber wurde leider enttäuscht. Wieder geht es um Herkules und den Alltag mit seiner Familie. Natürlich versteht Herkules nicht alles was wir Menschen machen und kann nicht alles ganz nachvollziehen aber mittlerweile hat es mich einfach nur noch genervt. Mir sind in diesem Band auch der Kater Herr Beck und dessen Besitzerin Nina zu kurz gekommen. Herkules fand ich mega nervig denn er hat die ganze Zeit nur rumgeheult, dass niemand für ihn Zeit hat. Mir kam das Buch eher wie ein Kinderbuch vor, da die meiste Zeit die kleine Luisa im Mittelpunkt steht. 
Nicht das was ich mir erhofft habe und von Frauke Scheunemann gewohnt bin...

2/5 Sterne

Samstag, 28. Januar 2017

Rezension - Der verschimmelte Reiter

Informationen

Autor: Richard Benson
Originaltitel: -
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 256 Seiten

Inhalt:

Ist »Judas Priest« wirklich das erste Buch des Alten Testaments? Wäre es nicht ungemein praktisch, wenn auch vier Drittel ein Ganzes ergäben? Und wie nennt man die Härchen an den Außenkanten der Augenlider? Kotletten? Wenn sich Theodor Storms Schimmelreiter in einen angeranzten Gaul verwandelt und ein Lowbrainer den nächsten jagt, übt sich die Generation Doof mal wieder im kollektiven Runterdummen. Die lustigsten Glanzleistungen intellektueller Tiefflieger in Prüfungen, Klausuren und Tests in einem Buch.

Meine Meinung:

In diesem Buch sollten eigentlich die blödesten und witzigsten Antworten auf Prüfungsfragen gesammelt sein. Ich weiß ja nicht welchen Humor Richard Benson hat aber es ist anscheinend nicht meiner... 
Oft handelt es sich ganz einfach um doofe 0815 Antworten die unbedingt witzig sein wollen.
Vieles habe ich überblättert weil es mir ganz einfach zu langweilig war. Viele haben zu diesem Buch geschrieben, dass sie öfters laut auflachen mussten und vielleicht hatte ich deshalb auch etwas zu hohe Erwartungen. 
Ich finde es ist fast eine Frechheit, dass pro Seite gerade mal 2 Fragen stehen und wenn ich das Buch nicht geschenkt bekommen hätte, wäre mir wirklich schade um die 10 € die ich dafür ausgegeben hätte...

1/5 Sterne